Bohnenkraut​

Herkunft
Bohnenkraut stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum und dem Schwarzmeergebiet. Es war schon bei den Römern beliebt und wurde im 9. Jahrhundert von den Benediktinermönchen über die Alpen gebracht. Es wurde bald ein volkstümliches, sehr beliebtes Würzkraut, dem man allerlei Heilkräfte nachsagte.


Beschreibung
Der etwa 40 cm hohe, winterharte Halbstrauch trägt lineal-lanzettliche, schmale, graugrüne Blätter. Zahlreiche kleine Öldrüsen sind wie Pünktchen darauf sichtbar. Die winzigen lavendelrosa bis purpurfarbenen Blüten erscheinen von Juli bis September. Sie stehen in aufrechten, dichten Ähren und ziehen besonders Bienen an.


Charakter
Das Winter-Bohnenkraut stellt wenig Ansprüche und gedeiht am besten auf leichten, kalkhaltigen Böden in warmer, sonniger Lage. Im Freien überwinternde Pflanzen sollten in unseren Breiten vor zu starkem Frost geschützt werden.